Kurs- und Coachingräume
- Potsdam
- Stahnsdorf bei Berlin

Laden...

Klopfen Sie sich gesund!

Der gesunde „Kick“ auf die Thymusdrüse
Alle Jahre wieder sind wir gezwungen, die dunkle und nasse Jahreszeit zu verkraften. Allein die Beobachtung der absterbende Natur lässt die Stimmung vieler Menschen im Keller landen. Ergebnis ist, man kommt früh nicht aus dem Bett,  hat keine rechte Lust etwas zu unternehmen oder schniefende und hustende Zeitgenossen geben uns dann noch den Rest. Die gute Nachricht ist, es gibt viele Mittel und Wege, um unsere Seele, unseren Geist und Körper positiv zu beeinflussen und gesund zu erhalten. Neben einer gesunden Ernährung und sportlicher Betätigung  können auch nachfolgende Tipps helfen,  gesund, munter und mit guter Laune die Zeit bis zum Erwachen der Natur im Frühling zu „überleben“.

*) So stärken Sie Ihre Immunkräfte
Wenn Sie sich müde, kraftlos oder erschöpft fühlen, dann probieren Sie doch einmal aus, Ihre Thymusdrüse zu klopfen.
Die Thymusdrüse liegt ca. 4 Finger breit unter der Halskuhle unter dem Brustbein und stärkt und aktiviert unsere Abwehrkräfte *).
Die Klopf-Methode:
Klopfen Sie im Dreivierteltakt ca. 1 bis 2 Minuten mit den Fingerspitzen oder den Knöcheln leicht auf das Brustbein bis Sie tief durchatmen.
Sie können auch Affirmationen mit dem Klopfen der TD verstärken:
(1) „Auch wenn ich < … negative Emotion oder Verhaltensweise einsetzen …> , liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin, genauso wie ich bin!“ oder
(2) “ Ich bin voller Liebe, Vertrauen und Hoffnung, ich bin dankbar und mutig!“
Geheimtipp:  Als Schutz vor Infekten oder bei Krankheiten aller 2 bis 3 Stunden die Thymusdrüse klopfen.

*) Natürlich kann hier keine Gewähr gegeben werden, dass das Klopfen der Thymusdrüse auch Ihnen persönlich hilft.  Je jünger Sie sind, desto wahrscheinlicher ist die Wirkung. Probieren Sie es doch einfach aus. Wenn es nicht hilft, sind Sie eine Erfahrung reicher und wenn es hilft, …….
Bei mir und anderen hat es wahrscheinlich geholfen, Ansteckungen unbeschadet zu überstehen. Da es keine Studien zu diesem Effekt gibt, könnte es auch der Placebo-Effekt sein, na und!

 

2018-10-02T14:19:02+00:0010 September 2018|Allgemein, Tipps und Tricks|

Über den Autor: