wingwave-Coaching =
Gefühle schnell und punktgenau positiv beeinflussen

Die wingwave®-Methode basiert auf der in der Traumabehandlung bewährten EMDR-Methode (bilaterale Hemisphärenstimulation) und einem kinesiologischen Muskeltest zum Herausfinden von Stress-Ursachen.
Kurzzeit-Coachings dienen dem Stressabbau und verbessern das mentale und körperliche Leistungsvermögen.

Entwickelt wurde die Methode 2001 von den Diplom-Psychologen und Psychotherapeuten Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund. Inzwischen wird die Kurzzeit-Coaching-Methode von mehreren tausend Coaches und ca. siebzig Lehrtrainern  weltweit in über dreißig Ländern praktiziert.
Das BESSER-SIEGMUND-INSTITUT ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 für den Geltungsbereich: Durchführung und Konzeptionierung von Aus- und Fortbildungen sowie  Individual-Coachings.

In den letzten Jahren sind an deutschen Hochschulen (Universität Hamburg, Medizinische Hochschule Hannover und Deutsche Sporthochschule Köln) Forschungsprojekte durchgeführt worden, die eine statistisch signifikante positive Wirkung durch wingwave-Coaching auf Prüfungsängste und Lampenfieber nachweisen. Am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung der Deutschen Sporthochschule Köln wurden auch die neurobiologischen Effekte des Muskeltests als wirksames Aussage-Instrument im Coaching-Prozess bestätigt.
Quelle: Auszug aus Pressemitteilung www.wingwave.com

Drei wesentliche Elemente sind in dieser Methode vereint:

Bilaterale Hemisphärenstimulation
wie beispielsweise „wache“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement = schnelle Augenbewegungen im Schlaf) und auditive oder taktile links-rechts-Inputs zur schnellen Entstressung (limbische Stressregulation).

Neuro-Linguistisches Programmieren
für die erfolgreiche und gehirngerechte Zielplanung

Myostatik-Test
zur Erfassung Ihrer individuellen Muskelreaktion. Dieser Muskeltest ermöglicht die punktgenaue Planung von individuellen Coachingprozessen durch die Identifikation coaching-relevanter Stressauslöser. (Quelle: www.wingwave.com)

Was sollte ich vor einem Coaching wissen?

Häufig gestellte Fragen:

Wie muss ich mir ein Schnupper-Coaching vorstellen?
In 20 – 30 Minten erläutere ich Ihnen die 12 Schritte des Coaching-Ablaufs und die wissenschaftlichen Hintergründe der wingwave®-Methode. Anschließend können Sie mit einem persönlichen Thema den praktischen Ablauf einer wingwave®-Sitzung live erleben.
Dauer des Schnupper-Coachings: 1 Stunde
Kosten: 50,- Euro

Wie lange dauert ein Kurzzeit-Coaching?
Die Anzahl der Stunden für ein wingwave®-Coaching ist abhängig von der Anzahl und Komplexität der Themen.
Die meisten Themen sind schon nach ein bis zwei Sitzungen verarbeitet.
Typisch für 90% der Klienten sind:
1 bis 2 Stunden pro Sitzung
(max. 3) und
2 bis 3 Sitzungen pro Thema (in Ausnahmefällen max. 6).

Voraussetzungen:

Für ein wingwave®-Coaching wird eine normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt.

Die Kosten können Sie auch als Werbungskosten beim Finanzamt geltend machen.

Weitere Schwerpunkte:

Vor Prüfungen, vor großen beruflichen Herausforderungen, aber auch bei Konflikten mit dem Vorgesetzten, im  Team, mit dem Kunden oder bei Rückschlägen in Projekten und dem dadurch verursachten Schlafmangel kann ein Anti-Leistungsstress-Coaching helfen.

Sie werden als Klient mit einem wingwave®-Coaching mental in die Lage versetzt, ihr großes Leistungspotential zu aktivieren, indem vorhandene Ressourcen erschlossen und Blockaden aufgelöst werden. Mit diesen Voraussetzungen ist es dann leicht, kreativ die kritischen Situationen zu entschärfen oder anstehende Konflikte zu lösen.

Sie fühlen sich durch die rasche Stabilisierung Ihrer inneren Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.

Typische Stressoren im Beruf

  • Angst vor der neue Verantwortung
  • Informationsüberflutung (eMail-Stress)
  • Zeitnot, Termindruck, und Hetze
  • Zunehmender Arbeitsanfall bei Kündigungen oder Krankheit
  • Ungerechtfertigte Kritik an der eigenen Person
  • Ärger mit dem Vorgesetzten
  • Konflikte mit Kollegen und Mitarbeitern
  • Opfergefühle bei Mobbing,
  • Ärger mit Kunden oder Publikumsverkehr
  • Überlastung durch Burnout

Typische Stressoren im Privatleben

  • Tod von nahe stehenden Angehörigen
  • Belastende Ereignisse wie Verluste des Arbeitsplatzes
  • Traumatische Erfahrungen durch Verletzungen, Unfälle, Überfälle und Einbrüche
  • Krankheiten und Pflegefälle in der Familie
  • Schlafprobleme
  • Stress in der Familie wegen ständiger Streitereien, Rechthaberei und Meinungsverschiedenheiten
  • Konflikte und Stress in der Partnerschaft
  • durch Machtkämpfe, Arroganz, Missverständnisse, Wut und Hassgefühle
  • Alle Arten von Ängste und Phobien, wie zum Beispiel Prüfungsangst, Höhenangst, Auftrittsangst
  • Mentale Blockaden in der Schule und im Studium wie Lernblockaden und Prüfungs-Black-out

Sie ertappen sich immer wieder, wie Sie mit Heißhunger zum Kühlschrank schleichen oder Süßigkeiten in sich hineinstopfen
(obwohl Sie genau wissen, dass das nicht gut für Ihre Figur ist).

Zur Bekämpfung von Frustrationen aller Art, sind „beliebte“ Kompensationsmaßnahmen:
neben Heißhunger auf Süßigkeiten, Chips und Bier auch immer mehr ein Kauf- bzw. Bestellrausch im Internet (Elektronik, Kleidung, Schuhen, Taschen, Klamotten, Büchern…)

Im Ergebnis ist dann oft der Dispo erschöpft und finanzielle Sorgen oder Existenzängste können sich entwickeln. Mit dem Genuss-Coaching, das auch als wingwave-Coaching „rückwärts“ bezeichnet wird, kann den Betroffenen geholfen werden.

Dem Klienten werden beim Coaching leistungeinschränkende Glaubenssätze bewusst gemacht und mit NLP-Methoden und dem wingwave®-Coaching in positive Glaubenssätze transformiert.

Leistungseinschränkende Glaubenssätze („beliefs“) sind zum Beispiel:

  • Ich kann nichts dagegen machen (bin hilflos)
  • Ich bekomme nichts auf die Reihe (bin ein Versager)
  • Ich bin nicht gut genug; schwach; dumm; unwichtig (Selbst-Abwertung)
  • Das halte ich nicht aus (Hoffnungslosigkeit; Mutlosigkeit)
  • Ich kann mir selbst nicht trauen (kein Selbstvertrauen)
  • Das liegt an meine Genen, meinen Eltern, an meiner Erziehung, usw.
    (Verharren in der Opferrolle)

Diese Sabotageprogramme („Beliefs“) sind feste, meist unbewusste Vorannahmen über das Funktionieren der Welt und somit auch der eigenen Person.
Sie werden nur selten bis gar nicht überprüft, da sie subjektiv als wahr gelten.

VORSICHT!
Negative als auch positive Glaubenssätze entfalten eine bedeutsame mentale Macht
(Es geschehe Dir nach Deinem – leider oft unbewussten- „Glauben“).
Erfolgs fördernde Glaubenssätze sind zum Beispiel:

  • Ich kann erreichen, was ich will
  • Ich kann erfolgreich sein
  • Ich habe jetzt die Kontrolle
  • Ich bin in Ordnung, so wie ich bin (auf meine Weise attraktiv / liebenswert)
  • Ich Kann ich selbst sein (Fehler machen)

ACHTUNG!
Leider kann man mit „Positivem Denken“ und  dem Verstand die unbewussten Glaubenssätze in den wenigsten Fällen transformieren.  Aber mit dem wingwave®-Coaching dagegen ist die Transformation von negativ in positiv relativ leicht.
Paradoxer Weise können aber auch überzogenen positive Glaubenssätze ,
sogenannte Euphorie-Fallen langfristig schon bei einem unerwarteten Misserfolg eine innere Welt zusammenbrechen lassen:

  • Ich kann alles
  • Ich bin der Beste
  • Ich bin immer erfolgreich

Das Ziel beim Coaching ist es deshalb, eine emotional stabile mentale Basis aufzubauen,
die selbst bei zeitweiligem Versagen oder bei  unvermeidlichen Niederlagen belastbar ist
und auch negativen mentalen Belastungen standhält.

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen, nutzen Sie bitte den unten stehenden Kontakt.