Stress-Prophylaxe mit der wingwave®-basierten Core-Transformation

Entdecken Sie in der Tiefe Ihres Herzens das SEIN in der Liebe, das SEIN im inneren Frieden, das OK-SEIN oder das All-verbunden-SEIN

Wenn Sie sich bei allen möglichen Gelegenheiten
  – nicht authentisch verhalten,
    – sich selbst verbiegen oder verleugnen,
    – ein geringes Selbstwertgefühl haben oder
   – im Beruf unsicher reagieren,
dann könnte eine Core-Transformation hilfreich sein

Melden Sie sich bitte für ein kostenloses wingwave-Erstgespräch unter www.wingwave-persdorf.de/kontakt an.
Bedingung für eine kostenlose Erstgesprächs-Terminvergabe ist, dass ich per Telefon oder Email vorab grob über das Ziel eines möglichen wingwave®-Coachings informiert werde.

Ihr wingwave®-Coach Reinhard Persdorf

Plädoyer für die Selbstliebe von Meister Eckhart

Man kann die Gedanken über die Selbstliebe nicht besser zusammenfassen als mit einem Zitat Meister Eckharts:
Hast du dich selbst lieb, so hast du alle Menschen lieb wie dich selbst.
Solange du einen einzigen Menschen weniger lieb hast als dich selbst, so hast du dich selbst nie wahrhaft lieb gewonnen,

– wenn du nicht alle Menschen so lieb hast wie dich selbst, in einem Menschen alle Menschen: und dieser Mensch ist Gott und Mensch.
So steht es recht mit einem solchen Menschen,  der sich selbst lieb hat und alle Menschen so lieb wie sich selbst,
und mit dem ist es gar recht bestellt.  (Meister Eckhart, 1977, Seite. 214).

Plädoyer für die Selbstliebe von Charlie Chaplin

Als ich mich selbst zu lieben begann 

Vertrauen ins Leben: Alles, was geschieht ist richtig
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man Vertrauen. 

Authentisch-sein und seine eigene Wahrheit leben
Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, nicht gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man Authentisch-sein. 

Reife: Das eigene Leben annehmen
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich: Das nennt man Reife. 

Ehrlichkeit: Tue was Du liebst
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich: Das nennt man Ehrlichkeit. 

Selbstliebe statt Egoismus
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich: Das ist Selbstliebe.

Demut statt Recht haben wollen
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: Das nennt man Demut. 

Bewusst im Augenblick leben
Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo alles stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es Bewusstheit. 

Die Verbindung von Herz und Verstand
Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute Herzensweisheit. 

So ist das Leben-Keine Angst vor Problemen
Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: Das ist das Leben.

Finden auch Sie Ihren Weg zu bedingungsloser Selbst-Liebe, Selbst-Akzeptanz, Selbst-Achtung, Selbstwertschätzung, Inneren Frieden und Ruhen im SEIN.

Wenn Sie von einem unsichtbaren Perfektionswahn getrieben werden oder überzogene Ansprüche an sich selbst stellen, dann könnte es sein, dass Sie sich nicht genug lieben.
Wenn Ihnen Anerkennung und beruflicher Erfolg wichtiger sind, als Familie, Freunde, Geselligkeit und Relaxen, dann könnte es sein, dass Sie sich wenig wert sind.

Es sind gerade die uns am meisten störenden Verhaltensweisen, Gefühle oder Reaktionen, die ein erstaunlich heilende und erhebende Kraft in sich bergen. Begeben Sie sich dazu auf eine innere Reise in die Tiefen Ihres Seins. Diese Reise trägt den Namen Core Transformation.

wingwave-Coaching

Wann ist eine wingwave-Core-Transformation (CT)  das Richtige für mich?

Wenn Sie sich bei allen möglichen Gelegenheiten
     – nicht authentisch verhalten,
     – sich selbst verbiegen oder verleugnen,
     – ein geringes Selbstwertgefühl haben oder
     – im Beruf unsicher reagieren,
dann könnte eine Core-Transformation hilfreich sein

Es geht also um erlernte automatische Verhaltensweisen, Gefühle oder Reaktionen, die Ihnen und anderen nicht gut tun und die Sie deshalb gerne verändern möchten.
Hier ist eine Auswahl von typischen CT-Themen:

A) CT-Themen auf der Gefühlsebene:

  • Bleiben Sie leicht an einer unangenehmen Emotion oder Stimmung haften, wie Depression, Wut, Ärger, Trauer, Eifersucht, Schmerz, Angst, ängstliche Anspannung, Einsamkeit, innere Leere, Eingeschüchtert sein?
  • Fällt es Ihnen schwer, Ihre Emotionen zu fühlen?

B) CT-Themen bei Gewohnheiten:

  • Haben Sie Probleme mit dem Essen, wie zum Beispiel übermäßiger Genuss? Kämpfen Sie mit sich selbst, was Sie essen sollten und wie viel?
  • Fühlen Sie sich übermäßig vom Rauchen, Trinken, von Sex, Beziehungen, Geld, Dingen oder irgendetwas anderem abhängig ?
  • Haben Sie „nervöse“ Angewohnheiten wie Fingernägelkauen, auf dem Tisch trommeln, „nervöses Lachen“ etc.?

C) CT-Themen auf der Beziehungsebene:

  • Gibt es Ihnen ein schlechtes Gefühl, wenn jemand in etwas besser ist als Sie?
  • Fühlen Sie sich dazu angetrieben am besten auszusehen, das Meiste, Beste zu haben, am Beliebtesten zu sein etc.?
  • Ist es schwierig für Sie, jemanden um etwas zu bitten, das Sie wollen? Passen Sie sich gewöhnlich an das an, was andere tun, selbst wenn Sie es nicht mögen?
  • Sagen Sie manchmal, dass Sie mit anderen einer Meinung sind, selbst wenn Sie nicht wirklich einer Meinung sind?
  • Ist Ihre Aufmerksamkeit gewöhnlich darauf gerichtet anderen zu gefallen? Tun Sie Dinge für andere auf Ihre eigenen Kosten? Sind Sie bereit fast alles zu tun, um Liebe und Anerkennung anderer zu gewinnen?
  • Vermeiden Sie es oft, mit anderen Menschen zusammen zu sein? Fühlen Sie sich gelegentlich unsicher in der Gegenwart von Menschen, die keine Bedrohung für Sie sind?
  • Wenn Sie unter Menschen sind, sind Sie zögerlich oder ängstlich ganz Sie selbst zu sein? Ertappen Sie sich in intimen Beziehungen dabei, wie Sie sich vor der anderen Person zurückziehen, um Intimität zu vermeiden? Haben Sie Schwierigkeiten mit einer anderen Person ganz „da“ zu sein?
  • Haben Sie Angst, verlassen zu werden?
  • Haben Sie das Gefühl, nicht ohne die andere Person leben zu können? Haben Sie das Gefühl, als würde Ihr Leben zerfallen, wenn die andere Person nicht da wäre? Verlassen Sie sich darauf, dass jemand anderes für Sie die notwendigen Entscheidungen trifft?
  • Ist es schwierig für Sie anderen Menschen zu vertrauen? Nehmen Sie oft an, dass andere „bösartige“ Motive haben? Sehen Sie nur wenige Menschen als gut an? Tendieren Sie dazu Dinge zu sagen wie „Männer sind Blödmänner“ oder „Frauen sind hinterhältig“?
  • Tendieren Sie dazu, Menschen unangemessen zu vertrauen? Ignorieren Sie die Begrenzungen anderer Menschen auf eine Weise, die Sie verletzt? Versuchen Sie sich davon zu überzeugen, dass jemand reifer und entwickelter ist als er/sie wirklich ist?
  • Möchten Sie gewöhnlich die Person sein, die die Kontrolle in der Hand hat? Ärgert es Sie wenn Menschen Dinge tun, die Sie nicht kontrollieren können?
  • Ärgert es Sie, wenn jemand scheinbar auf einem Machttrip ist?
  • Ist es schwierig für Sie Abmachungen einzuhalten? Passiert es Ihnen häufig, dass Sie „Ja“ sagen und es bereuen? Sagen Sie manchmal „Ja“ und drücken sich dann?
  • Streben Sie danach im Rampenlicht zu stehen? Fühlen Sie sich unwohl, wenn jemand anderes all die Aufmerksamkeit bekommt? Empfinden Sie manchmal die Versuchung, sich Dinge zugute zu halten, die eigentlich nicht auf Ihr Konto gehen?
  • Geraten Sie leicht in Streitgespräche darüber, „wer Recht hat“? Halten Sie an Ihrer Position fest, selbst wenn Ihnen klar ist, dass die andere Person Recht hat? Fällt es Ihnen schwer zuzugeben, dass Sie einen Fehler gemacht haben?
  • Denken Sie oft darüber nach, wer an einem bestimmten Problem schuld ist? Finden Sie andere Menschen sollten die Schuld auf sich nehmen und zugeben, dass Sie Probleme, verursacht haben, unter denen Sie leiden?
  • Tendieren Sie dazu, die Schuld auf sich zu nehmen für Fehler oder Gefühle anderer Menschen? Verurteilen Sie sich manchmal dafür Fehler gemacht zu haben? Fällt es Ihnen schwer, sich selbst zu vergeben?
  • Wenn jemand etwas tut, das Sie nicht mögen, versuchen Sie das Gleiche mit ihm/ ihr zu tun? Fühlen Sie sich versucht, andere Menschen zu steuern? Sind Sie oft sarkastisch? Fühlen sich andere Menschen oft angegriffen bei dem, was Sie sagen oder tun, selbst wenn Sie nicht wissen, worüber die anderen verärgert sind?
  • Ist es Ihnen unglaublich wichtig, dass andere Menschen gut von Ihnen denken? Fühlen Sie sich versucht die Wahrheit etwas zu dehnen oder sogar zu lügen, um ein positives Bild aufrecht zu erhalten?
  • Fühlen Sie sich versucht unehrlich zu sein, um das zu bekommen, was Sie von anderen wollen?

D) Themen im Zusammenhang mit Ihrem Selbst-Bild

  • Ist es schwierig für Sie, sich selbst zu akzeptieren, sofern Sie nicht „perfekt“ sind?
  • Sind Sie übertrieben kritisch Ihrem Verhalten gegenüber, wenn Sie kleine Fehler gemacht haben?
  • Halten Sie sich für besser und schauen auf andere herab?
  • Halten Sie sich für weniger wert und schauen zu anderen hinauf?
  • Schämen Sie sich für sich selbst und Ihr Verhalten?
  • Würden Sie gerne Ihr Selbstwertgefühl verbessern?
  • Fehlt Ihnen ein Gefühl dafür, wer Sie sind?

E) Weitere geeignete Themen

  • Leiden Sie an einer körperlichen Krankheit, von der Sie vermuten, dass sie mit einer unterdrückten Emotion oder Stress in Zusammenhang stehen könnte?
  • Verhalten Sie sich lieblos anderen gegenüber?
  • Kommt es vor, dass Sie sich selbstzerstörerisch verhalten?
  • Ist es Ihnen zu viel oder zu wenig wichtig Dinge zu erreichen?
  • Sind Ihnen Geldangelegenheiten sehr wichtig?
  • Leiden Sie oft unter inneren Konflikten?
  • Leiden Sie unter zwanghaften Gedanken bezüglich einer Sache?

WICHTIGER HINWEIS!
Wenn Sie einige oder auch mehrere Fragen mit JA beantwortet haben und Ihnen dadurch bewusst geworden ist, dass Sie noch kein „perfekter Mensch“ sind, dann machen Sie sich keine Sorgen, das ist vollkommen in Ordnung. Denn kleine Fehler machen uns Menschen erst menschlich und sie sind die Voraussetzung, um uns immer weiter zu entwickeln.
Für den Fall aber, dass Sie einige Themen haben, die verhindern, dass Sie eine authentische Persönlichkeit  mit „Ecken und Kanten“  sind, sich selbst, das Leben, die Mitmenschen und die Natur noch nicht so lieben und akzeptieren, wie Sie es gerne möchten, dann wagen Sie das Experiment „Core- Transformation“.

Mein Tipp:
Buchen Sie doch einfach eine „Schnupperstunde“ bei mir und finden Sie mit meiner Unterstützung selbst heraus, ob die CT-Transformation oder ein anderer Coaching-Ansatz der richtige Weg in Richtung souveräne und vertrauensvolle Persönlichkeit für Sie ist.

Quelle: Connirae & Tamara Andreas „Der Weg zur Quelle“, ISBN 978-3-87387-140-3

 

Psychotherapie

Woran erkennt man einen „Core-Zustand“?

Ein Core-Zustand ist der tiefste Grund dessen, was unsere scheinbar so negativen Persönlichkeitsanteile,  wie der „Innere Kritiker“, der „Innere Richter“, das „Innere Kind“ oder der „Innere Schweinehund“ für uns POSITIVES erreichen wollen. Sie sind unerlöst oft große Saboteure und  Energiefresser. Im Core-Zustand werden sie zu unseren stärksten Unterstützern im Leben, wenn wir im Coaching diese seelischen Anteile  in einen der fünf Core-Zustände (nicht nur Gefühle, sondern Zustände) zurückführen.
Es haben sich fünf Core-Zustände herauskristallisiert:

  1. Zustand des Ruhen im SEIN / SELBST
  2. Zustand des Inneren Friedens
  3. Zustand der bedingungslosen Liebe
  4. Zustand des bedingungslosen Okay-SEINs
  5. Zustand des ALL-Eins-Verbunden-SEINs

Die Bezeichnungen dieser Zustände können variieren.

Sie können durch folgende Anhaltspunkte erkennen, ob es sich um einen Core Zustand handelt:

  1. Es handelt sich stets um einen Zustand des Seins (im Gegensatz zu Tun, Haben, Wissen oder In- Beziehung-treten), so wie „Ruhen im Sein“, „Innerer Frieden“, „Liebe“, „Ok-Sein“, „Einssein“.
  2. Ein Core-Zustand hängt nie von anderen Menschen ab, wie zum Beispiel „Wertschätzung durch andere“, „Liebe von anderen“ oder „Macht über andere“.
  3. Ein Core-Zustand ist nicht reflexiv, wie zum Beispiel „mich selbst lieben“
  4. Er ist kein spezifisches Gefühl, wie zum Beispiel hoffnungsvoll, zufrieden, mutig, stolz.
  5. Im Core Zustand kann man nicht tiefer gehen. Entweder es gibt keine Antwort oder es werden die positiven Wirkungen des Core-Zustands beschrieben, so wie zum Beispiel „mein Leben wird ganz anders sein“.
  6. Es zeigt sich oft eine starke Zustandsveränderung, wie zum Beispiel eine tiefe Entspannung, Änderung der Hautfarbe oder eine Veränderung des Atemmusters.Quelle: Bearbeiteter Auszug aus Connirae Andreas, Der Weg zur inneren Quelle

Was sind die Vorteile einer Core Transformation mit der wingwave®-Methode?
Auszug aus: Der Weg zur inneren Quelle

Die meisten Menschen bewegen sich jedes Mal, wenn sie den Core-Transformation-Pro­zess ausführen, in entscheidender Weise auf eines oder mehrere der im folgenden aufge­führten Resultate zu. Stellen Sie, während Sie die nachstehende Liste durchlesen, fest, welche der darin aufgeführten Punkte Sie in Ihrem Leben am dringendsten erreichen wollen. Weil dieser Prozess Ihr Core-Selbst befreit, wirkt er sich auf alle Bereiche Ihres Lebens positiv aus. Wenn Ihre eigene innere Weisheit freigelegt -wird, werden Sie spontan entdecken, dass sich Ihnen in vielen Bereichen neue Wahlmöglichkeiten eröffnen.

Emotionen

  • Die Fähigkeit, alle Emotionen zu erfahren.
  • Eine stärkere Erfahrung emotionalen Fließens, statt des häufigen Gefühls, sich emotional in einer  verfahrenen Situation zu befinden.
  • Auflösung spezifischer, überwältigender oder einschränkender Emotionen.
  • Das Gefühl, dass Ihre Emotionen den gegenwärtigen Umständen angemessen
    sind, statt  Ausdruck schwelender Probleme aus der Vergangenheit zu sein.
  • Sie haben Gefühle, die Ihnen dienen und die das unterstützen, was Sie tun.
  • Sie erfreuen sich grundlegenden Wohlgefühls und inneren Friedens. 

Gewohnheiten und andere Verhaltensweisen

  • Die Möglichkeit, über Verhaltensweisen entscheiden zu können,
    die suchtartig oder habituell waren.
  • Die Veränderung von Verhaltensweisen fällt leichter.
  • Ihr Verhalten stimmt mit Ihren Wertvorstellungen überein.

Beziehungen

  • Sie sind in der Lage, auf sich selbst und andere affirmativ einzuwirken,
    ohne mit ihnen in Konkurrenzkämpfe treten zu müssen.
  • Sie sind in der Lage, Ihre Bedürfnisse frei auszudrücken, an ihrer Umsetzung
    zu arbeiten und trotzdem auch die Bedürfnisse anderer zu berücksichtigen.
  • Sie fühlen sich in Gesellschaft anderer Menschen wohl.
  • Sie können sich für Ihre Beziehungen engagieren, ohne das Gefühl zu haben,
    dass Ihre Beziehungen für Ihr Wohlbefinden entscheidend sind.
  • Sie sind in der Lage, andere so zu akzeptieren, wie sie sind.
  • Sie vermögen anderen Menschen zu vertrauen, wenn dies der konkreten
    Situation entspricht, sind sich aber auch ihrer Begrenztheiten bewusst.
  • Sie sind in der Lage, in den Bereichen verantwortlich Entscheidungen zu
    treffen, in denen Sie die Möglichkeit haben zu wählen, wohingegen Sie sich in Berei­chen, die sich Ihren Einflussmöglichkeiten entziehen, nicht unnötig aufreiben.
  • Sie fühlen sich okay, ganz gleich, ob die allgemeine Aufmerksamkeit auf Sie oder auf andere gerichtet ist.
  • Sie sind in der Lage, nach der Wahrheit zu suchen, statt in jedem Fall »recht behalten« zu müssen.
  • Sie vermögen sich selbst und anderen Fehler und Mängel zu vergeben und dar­aus zu lernen.
  • Sie fühlen sich okay, ganz gleich, was andere von Ihnen denken mögen.
  • Sie sind ehrlicher sich selbst und anderen gegenüber.
  • Sie erfahren mehr Güte und Mitgefühl anderen gegenüber.

Selbstbild und Selbstentwicklung

  • Sie erfahren mehr Güte und Mitgefühl sich selbst gegenüber.
  • Sie werden mehr und mehr zu der Person, die Sie sein wollen.
  • Sie schätzen sich selbst.
  • Sie verfügen über genügend innere Sicherheit,
    um Feedback (Kritik) annehmen zu kön­nen.
  • Sie haben das Gefühl, anderen gleichgestellt zu sein.
  • Starke Selbstachtung.
  • Starkes Identitätsgefühl.
  • Persönliche Integrität.
  • Ein stärkeres Maß an Ganzheit und Ausgeglichenheit. 

 

Core Transformation mit der wingwave®-Methode

Erklärung folgt!

Erzeugen „wacher“ REM-Phasen
(Quelle www.wingwave.com)